Rettet das Huhn e.V. - Vermittlung "ausgedienter" Legehennen
Rettet das Huhn e.V.  - Vermittlung "ausgedienter" Legehennen

 

 

Ehemalige Patenhühner

Einige unserer Patenhühner mussten uns schon verlassen.
Wir werden sie immer in unserem Herzen tragen und danken allen Paten für Ihre treue Unterstützung.

 

Immer wenn ein Tier geht, hinterlässt es einen Platz für ein anderes Tier, dem dann geholfen werden kann. Das erleben wir bei unserer Arbeit immer wieder.

Mit der Trauer mischt sich dann Trost und auch Dankbarkeit für die Begegnung!

 

Esperanza

 

Kahl und voller Kot nahm unsere Vermittlerin Bianca Esperanza von einer Rettungsaktion mit nach Hause.
Nachdem sie gebadet wurde stand Esperanza voller Stolz da und ließ sich fotografieren.
Dieses Foto hat uns so berührt, dass Esperanza unser "Wappentier" wurde.
Sie hat uns gezeigt, dass ein geschundenes Tier seinen Stolz und seine Würde nicht verliert.

Wir werden sie nie vergessen.

Lotta

 

Lotta war eine der ersten Hühnerpulli-Trägerinnen. Wir retteten das völlig nackte Huhn aus einer Bodenhaltung. Bei Katja fand das pflegebedürftige Huhn ein neues Zuhause.

Susanne

 

Susanne stammt aus einer Freilandhaltung. Bei Ihrer Rettung entdeckten wir, dass ein Auge verletzt war. Deshalb blieb sie in der Obhut von Annika, die sie liebevoll "Einauge" genannt hat.
Susanne wurde zutraulich, war sehr schnell Familienmitglied und entwickelte sich super.

Morgen

Morgens Geschichte hat viele Menschen bewegt:
Morgen stammt aus einer illegalen Käfighaltung und kam mit Käfiglähme, unfähig zu stehen und fast zu Tode geschwächt in die Obhut unserer Sandra nach Mönchengladbach. Mit viel Hingabe und der ständigen Hoffnung, dass es "morgen" besser wird, hat Sandra ihr geholfen zu genesen. Morgens ganze Gschichte findet ihr
hier.

Schnuppe
 

Schnuppe wurde im Januar 2015 aus einer Bodenhaltung gerettet. Wegen eines starken Kloakenvorfalls wurde sie in der Tierärztlichen Hochschule behandelt und bekam ein Hormonimplantat, um die Produktion weiterer Eier zu verhindern. Schnuppe wurde wieder vollkommen gesund und lebte als ruhiges, sehr liebevolles Huhn mit der blinden Heaven und ihrer Freundin Hope zusammen bei unserer Vermittlerin Steffi in Wolfsburg.

 

Happy

 

Während einer Bodenhaltungsrettung fanden wir Happy mit schweren neurologischen Störungen. Unfähig, den Kopf aufzurichten, konnte sie nicht einmal selbstständig fressen. Liebevoll wurde sie von unserer ehemaligen Vermittlerin Annika aus Limburg aufgenommen und gepflegt. Happy bekommt Physiotherapie und macht beachtliche Fortschritte; ihre Halskrause braucht sie heute nicht mehr. So ist aus Happy ein lebensfrohes, sehr anhängliches Huhn geworden, das ihr Leben nun als geliebtes Familienmitglied genießen darf.

Abschied von Happy

Als wir Happy aus einer Bodenhaltung gerettet haben wunderten wir uns, wie ein Hühnchen, das den Kopf kaum aufrecht halten kann, dort überleben konnte.


Thomas & Annika hatten Happy in ihre Obhut genommen und sie gleich ihrem Tierarzt Dr. Weck vorgestellt. Dieser war eine große Hilfe und hat sich Happy angeommen und Thomas & Annika gut beraten.
Happys Kopf hatte sich immer wieder nach unten gedreht und wir dachten, dass sie nur unter der ständigen Fürsorge von Thomas und Annika leben kann.
Doch Happy machte erstaunliche Fortschritte. Irgendwann brauchte sie die von Thomas & Annika liebevoll angefertigte Halskrause nicht mehr und konnte ihren Kopf aufrecht halten.

Auch ihre Balance wurde immer besser. Und so überraschte Happy ihre Besitzer plötzlich als sie es ganz alleine auf die Stange geschafft hatte. Wir waren alle begeistert und auch auf facebook haben sich viele Menschen über Happys Entwicklung gefreut!

Sie war eine Kämpferin und ein gutes Beispiel dafür, dass man nie aufgeben sollte. Erst recht nicht, wenn man Menschen an seiner Seite hat, die einen unterstützen und an einen glauben!
 

Goldie

 

Zwerghühnchen Goldie kam aus einem Privathaushalt zu uns. Sie war durch den grünen Star erblindet und wurde in ihrer alten Gruppe nicht mehr geduldet. So organisierten wir einen Zwerghuhntransport für Goldie und sie reiste quer durch Deutschland zu Steffi nach Wolfsburg, wo sie in unserer Blinden-WG nun äußerst lebhaft herumwuselt

Wonder

 

Wonder wurde im Juli 2015 aus einer Freilandhaltung gerettet. Nach einem Jahr in ihrem neuen Zuhause erblindete sie und wurde fortan von den anderen Hühnern stark ausgegrenzt. Wonder lebt daher seit September 2016 bei Steffi in Wolfsburg in einer kleinen Blinden-Gruppe und kann ihr Leben in beschützter Umgebung genießen.

 

Bambi

 

 

Bambi wurde im August 2012 aus einer Bodenhaltung gerettet und lebt seitdem bei unserer Vermittlerin Steffi in Wolfsburg. Immer wieder hatte Bambi Probleme mit dem Legedarm, sie wurde operiert und muss regelmäßig tierärztlich versorgt werden. Bambi wird nie wieder Eier legen und kann heute ein Leben als glückliche Prachthenne verbringen.

Gerettete Hühner

bis heute:

Jetzt per Paypal spenden

Kontakt

Ihr möchtet Hennen adoptieren?  Hier findet Ihr unsere Ansprechpartner.

Für Anregungen, allg. Anfragen & Presseanfragen

Unsere Frühlingsrettungen:

Hier gehts zum Bericht.

Unser Notfall-Service für Hühneradoptanten:

Kleine Geschichten im Teamtagebuch

Letzte Änderung:

Samstag, 21. April 2018

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Rettet das Huhn e.V