Rettet das Huhn e.V. - Vermittlung "ausgedienter" Legehennen
Rettet das Huhn e.V.  - Vermittlung "ausgedienter" Legehennen

 

Rettungstagebuch 2020

Von Februar bis Dezember 2019 haben wir 162 Hennen aus dem Betrieb übernommen. 65 von ihnen konnten wir nicht mehr helfen.

Für 97 führte der Weg ins Leben. 

Überwältigt und überfordert von den Ereignissen, konnten wir 2019 noch keine Veröffentlichung gestalten. 

 

Für 2020 möchten wir euch hier nun aber teilhaben lassen und aktuell veröffentlichen, wenn wir ein wieder ein Tier aus dem Betrieb abholen können:

21. Februar 2020

 

Hedda, Xena und Edda

(Nr. 167, 168, 169)

Die drei wurden uns

als "Drei Hennen mit Beinverletzung" gemeldet und wir holten sie unverzüglich ab.

Der Tierarzt stellte

keine Fraktur o.ä. fest, sondern diagnostizierte, dass sie "nur" aufgrund ihres schlechten Zustands nicht mehr laufen können, weil sie (Zitat:) "sich an Eiern zu Tode gelegt haben". Sie wurden und werden mit Calcium-Phosphor-Infusionen und weiteren Aufbaupräparaten versorgt. Einige Stunden nach der Erstversorgung standen Xena und Edda schon auf ihren wackeligen Beinchen und alle drei fressen und trinken eigenständig. Für Hedda drücken wir ganz inständig alle Daumen und wünschen uns, dass auch für sie die Rettung noch rechtzeitig kam und sie die Kraft findet, um sich aufzurappeln und ins Leben zu kommen. 

8. Februar 2020

 

FLECKI und FRIEDA (NR. 165 und 166)

Flecki und Frieda wurden als "Humpelbeine" aussortiert und uns übergeben. Glücklicherweise zeigten die Röntgenbilder keinen Bruch, sondern bei beiden Hennen handelte es sich nur um Verstauchungen, die in ihrem neuen Zuhause schnell verheilen konnten.

13. Januar 2020

 

KARLA (Nr. 164)

Karla war bei Abholung schon extrem schwach und dehydriert. Sie starb wenige Minuten nach der Abholung auf dem Weg zum Tierarzt. 

2. Januar 2020

 

GRETA (Nr. 163)

Greta kam mit gebrochenem Bein aus der Anlage und wurde erfolgreich operiert. Sie bekam einen externen Fixateur, ihr Bein heilte wunderbar und nach wenigen Wochen konnte sie schon glücklich in ihrem neuen Zuhause herumlaufen.

Jetzt per Paypal spenden:

(pp.rettetdashuhn@gmail.com)

Zur Kampagne
KEIN LEID IN XL

Rettet das Huhn e.V.

beim WDR (Lokalzeit)

Kontakt

Ihr möchtet Hennen adoptieren?  Hier findet Ihr unsere Ansprechpartner.

Für Anregungen, allg. Anfragen & Presseanfragen

Kleine Geschichten im Teamtagebuch

Kleine Menschen
bewirken Großes!

Letzte Änderung:

Mo, 16.03.2020
(Thema Corona
)

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Rettet das Huhn e.V