WIR RETTEN LEGEHENNEN AUS MASSENTIERHALTUNG - RETTET DAS HUHN E.V.
WIR RETTEN LEGEHENNEN AUS MASSENTIERHALTUNG - RETTET DAS HUHN E.V.

Antonios Geschichte

Antonio stammt aus einer schlechten Haltung und wurde mit 57 anderen Hühnern vom Veterinäramt beschlagnahmt und durch

Rettet das Huhn e.V. abgeholt.
Da Antonio eine Beinfehlstellung hat, ist er bei unserer Vermittlerin Ellen geblieben, die ihn am gleich am nächsten Tag einem Tierarzt vorgestellt hat.


 

 

 

 

Beim Tierarzt wurde Antonio ausgiebig untersucht. Warum das Bein schief ist, konnte nicht geklärt werden, sehr wahrscheinlich ist eine angeborene Fehlstellung.
Wichtig ist, dass Antonio keine Schmerzen hat und trotz seines Handicaps in einer Hühnerherde gut klar kommt.


 

Zunächst dachten Ellen und ihr Mann, dass sie es mit einer Antonia zu tun haben. Doch als das Halsgefieder immer schmuckhafter und der Kamm immer größer wurde kamen erste Zweifel auf.
Als Ellen und ihr Mann morgens mit einem Krähen begrüßt wurden, war schnell klar, dass sie ihr Humpelchen von Antonia in Antonio umbenennen sollten.
Zu dem Zeitpunkt hatte Antonio sich schon in alle Herzen (auch die der Nachbarschaft) gekuschelt und durfte als Zweithahn in Ellens Hühnerherde bleiben – an eine Abgabe war nicht mehr zu denken!

Besonders aufgeblüht ist Antonio als Dori in die Herde einzog. Dori ist ebenfalls gehbehindert und wurde in ihrer eigenen Herde gemobbt. Bei Antonio sollte sie einen treuen Begleiter und Beschützer finden – dieser Plan ging auf!

 

 

 

 

 

Antonio und Dori sind unzertrennlich.

Jetzt per Paypal spenden:

(pp.rettetdashuhn@gmail.com)

Rettet das Huhn e.V.

immer wieder im TV!

Kontakt

Ihr möchtet Hennen adoptieren?  Hier findet Ihr unsere Ansprechpartner.

Für Anregungen, allg. Anfragen & Presseanfragen

Kleine Geschichten im Teamtagebuch

Maras Flyer

Letzte Änderung:
Mi, 06.10.2021
Aktuelles

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Rettet das Huhn e.V