Rettet das Huhn e.V. - Vermittlung "ausgedienter" Legehennen
Rettet das Huhn e.V.  - Vermittlung "ausgedienter" Legehennen

Neues von den Patenhühnern

August 2020
Neues von Fibi, Ella & Alice, Attila, Sunny, Heaven und Antonio

Unsere Schützlinge haben turbulente Zeiten hinter sich, denn fast alle Patenhühner mussten in diesem Jahr schon einmal vom Tierarzt behandelt werden. Zum Glück geht es mittlerweilen allen wieder besser!

 

Fibi

 

Die kleine Fibi machte uns kürzlich Sorgen, weil ihr Bauch sehr prall war. Carmen fuhr mit Fibi zum Tierarzt. Es hatte sich viel Bauchwasser angesammelt. Der Tierarzt punktierte Fibi und verschaffte ihr Erleichterung. Seitdem geht es Fibi wieder gut.

Ella & Alice  

 

Ziemlich genau ein Jahr ist es her alsElla & Alice auf den Hitzetransport von Frankreich nach Polen in den Tod geschickt wurden. Noch immer führen beide Hennen ein gutes Leben bei Saskia.
 
Bei Ella hatte sich aufgrund des Gewichtes ein Ballenabszess gebildet, der aber schon erfolgreich behandelt wurde.

Attila

 

In der letzten Zeit ist Attila unser Sorgenhähnchen geworden. Seine Gesichtshälfte wurde wieder dick, ein Problem, welches schon öfter bei Attila aufgetreten ist. Gaby fährt immer sofort beim ersten Anzeichen in die Tierärztliche Hochschule Hannover, wo Attila schon bekannt ist. Unter Narkose wurde sein Gesicht gespült. Er bekam auch Medikamente. Zum Glück geht es ihm heute wieder besser.

 

Sunny  

 

Sunny hatte zwischenzeitlich mit Durchfall zu kämpfen, was aber auch schon erfolgreich behandelt wurde. Alleine schlafen findet Sunny doof, deswegen sucht sie sich immer ein Huhn, bei dem sie unter dem Flügel schlafen kann.

 

Heaven  

 

Auch Heaven machte uns Sorgen. Sehr plötzlich saß sie nur noch und wollte sich kaum noch bewegen. Steffi fuhr mit ihr zur Tierärztlichen Hochschule Hannover, wo man sie gründlich untersuchte, doch keine Ursache finden konnte. Zum Glück hat sich Heavens Zustand auch wieder gebessert.Heaven ist übrigen sehr gesprächig und ständig am Gackern.

Antonio  

 

Bei Antonio ist zum Glück alles gut geblieben. Sein Hinkebein wird regelmäßig verbunden und er trägt seinen Schuh, um das Bein zu schonen. Antonio wird immer verschmuster. Mittlerweile kommt er sofort angehumpelt sobald Ellen sich in die Hängematte legt.
Dann nehme sie ihn hoch, es wird gekuschelt und Antonio ist zufrieden.
Unsere Patenhühner sind alle besonders und brauchen besondere Fürsorge. Leider gehört es auch dazu, dass man mal Sorgen hat. Aber die Freude ist umso größer, wenn es ihnen dann wieder besser geht.

V.a. Patenhuhn Sunny sorgt ständig für Unterhaltung. Sie ist z.B. bei Vera in die Küche eingebrochen, um aus dem Topf zu klauen. Oder sie sucht sich neue Plätze aus, um ihr Ei zu legen...

Dezember 2019
Neues von Antonio, Attila, Heaven, Sunny & Susi

Antonio:
Antonio lebt bei Ellen in der Nähe von Mainz. Er hat den Sommer mit seiner großen Liebe Dori sehr genossen; die beiden sind unzertrennlich. <3
Im Sommer hatte sich an Tonios krummen Bein aufgrund der Fehlbelastung ein Abszess entwickelt, der operativ geöffnet werden musste. An seinem anderem Fuß musste eine Zehe amputiert werden. Beide Wunden sind nun gut verheilt. Ellen hat für Antonio nun einen Schuh mit Polsterung genäht, um sein Beinchen besser abzufedern und weiteren Verletzungen vorzubeugen. Tonio hat seinen Schuh gut angenommen und humpelt nun munter weiter durch den Garten.

Attila:
Attila lebt bei Gaby in Northeim. Leider hatte Attila kürzlich einen epileptischen Anfall erlitten, von dem er sich mittlerweile aber gut erholt hat. Wir und v.a. Gaby waren ganz schön in Sorge um den süßen Hahn. Attila ist sehr zutraulich und liebt es, von Gaby betüddelt zu werden. Genauso gerne wie er in Gabys Wohnzimmer herumstoziert verbringt er seine Zeit bei seiner Herde draußen.

 

 

Heaven:
Die süße Heaven lebt bei Steffi in Wolfsburg. Heaven ist sehr anhänglich und immer auf der Suche nach Körperkontkt zu Steffi. Auf dem Bild unten seht ihr sie, wie sie bei Steffi im Arm die Sonne genießt.
Heaven hat gerade einen Hormonchip bekommen, der bewirkt, dass sie keine Eier mehr legt. Heaven hatte fast täglich große Eier gelegt, was ein Huhn auf Dauer auszehren kann. Von dieser Last ist sie nun erlöst und kann sich nun bei Steffi in de Blindengruppe erholen.

 

Sunny:
Sunny lebt bei Vera in Münster. Auch sie hat uns etwas Sorgen bereitet, denn sie hat drastisch an Gewicht verloren. Vera ist sofort mit ihr zu ihrer Tierärztin gefahren. Dort wurde ein Darmentzündung diagnostiziert und erfolgreich behandelt. Vera hat Sunny liebevoll wieder aufgepäppelt, was ihr auch rasch gelungen ist. Nun geht es Sunny wieder gut und sie genießt ihr leben in Veras Herde.

 

 

Susi:
Von Susi, die bei Birgit in Marl lebt,

gibt es nur Positives zu berichten.
Susi hat sich prächtig entwickelt.

In der Hackordnung hat sie sich

Platz 3 erobert und dabei sogar die anstrengenden Seidenhühner in

der Herde überholt. :o)

Jetzt per Paypal spenden:

(pp.rettetdashuhn@gmail.com)

Rettet das Huhn e.V.

immer wieder im TV!

Kontakt

Ihr möchtet Hennen adoptieren?  Hier findet Ihr unsere Ansprechpartner.

Für Anregungen, allg. Anfragen & Presseanfragen

Kleine Geschichten im Teamtagebuch

Ein wertvolles Leben

Letzte Änderung:
Do. 26.11.2020
(Ansprechpartner,
Aktueller Aufruf
)

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Rettet das Huhn e.V